Wie viele Rücklagen sollte ich haben ?

Worüber ich mir in den letzten Tagen ebenfalls Gedanken gemacht habe, ob es sinnvoll ist Rücklagen zu haben und wie viele das am Besten sein sollten. Ich gehöre zu dem Typ Mensch, der vor allem im hier und jetzt lebt. Das kann gut gehen, muss natürlich nicht. Wenn mal was ist, wäre es schön vorbereitet zu sein.

 

Für diesen Fall lege ich mir im Moment Rücklagen von 10 Prozent meiner Einnahmen zurück. Das Geld mag ich sparen und vorerst nicht anfassen. Es wird meine goldene Reserve, falls "mal" was ist.

 

Dafür habe ich mir ein kostenloses Girokonto angelegt und überweise zum ersten Monat meinen Sparbetrag. Von festen Sparverträgen bin ich weniger überzeugt, da man dort an sein Geld nicht rankommt und die Zinsen sehr üppig sind. Wenn ich doch einmal im Geldverzug komme, dann ist ein Girokonto die deutlich clevere Wahl.

 

Es gibt auch die Möglichkeit bei der Sparkasse das sogenannte Überschusssparen zu verwenden. Dort lässt sich ein fixer Betrag, sowie ein festes Datum eintragen. Wenn zu diesem Zeitpunkt ein Überschuss vorhanden ist, dann wird dieser Betrag überwiesen. Das ist vor allem interessant für Selbständige, die sich ein regelmäßiges Gehalt auszahlen wollen, aber nicht jeden Monat diese Geldeingänge erwarten.

 

Mit Würde den Löffel abgeben

 

Für mich persönlich habe ich mir geschworen, dass ich meinen Hinterbliebenen keine Schulden oder Kosten hinterlassen möchte. Eine Beerdigung, sowie Bestattung kostet eine Menge Geld und sollte der Tag kommen, wo ich den Löffel abgeben muss, dann will ich dafür gewappnet sein. Hier gibt es einen sehr guten Vergleichsrechner zu diesem Thema:  http://www.bestattungen.de/